NACHHALTIGES EUROPA

Die „Nachhaltige BücherboXX“ war in Deutschland beispielgebend für die Veranschaulichung von Nachhaltigkeit in Bildung und Zivilgesellschaft. Zeitgleich kam die Idee, dieses Konzept auf andere Länder in Europa zu übertragen und die BücherboXXen z. T. thematisch und literarisch mit Europa zu verbinden. Der politische Prozess zur Entwicklung eines „Nachhaltigen Europas“ wurde mit dem Kommissionsbeschluss von 2003 in Göteborg eingeleitet.
Erste Partner in Europa war anlässlich des 50. Jahrestages der Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrages Frankreic h, das Maison de L’Europe des Yvelines. Weitere Verbindungen bestehen nach Polen und Niederlande.

BücherboXX Europa I

Eine BücherboXX Europa wurde in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft und Europe direct 2014 erarbeitet, und zwar rechtzeitig zum Europa-Tag am 9. Mai 2014. Das Design wurde von dem Künstler Joy Lohmann gemeinsam mit Berufsschülern entwickelt. Sie wurde ein echter Hingucker. Das Europa-Blau mit 12 Stermen, Sehenswürdigkeiten mehrerer Hauptstädte und literasche Geistesgrößen wurden namentlich auf der Bank, verewigt, einer umfunktionierten Schulbank, die eigentlich schon zum Wegwerfen bestimmt war.

Am ersten Europa-Tag 2014 wurde sie neugierig von allen Besuchern? auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor umringt und ihrer Bestimmung gemä? genutzt. Dabei war auch der damalige Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit.

Danach ist sie regelrecht auf Wanderschaft gegangen: Lange Nacht der Wissenschaften, Nelson-Mandela-Schule, Seniorenheim in Köpenick, Geschäftsstelle der GEW, Leon-Jessel-Platz. Zu besonderen Ereignissen wurde die BücherboXX Europa I eingeladen: ins Bundeskanzleramt zum Tag der offenen Tür der Bundesregierung, zum Europa-Tag 2o15 nach Hellersdorf und zur Grünen Woche Berlin 2016. Dort, auf der Grünen Woche, haben Schüler im Gespräch mit Besuchern Gestaltungsideen für eine weitere BücherboXX Europa II gesucht und einen Film hergestellt

BücherboXX Europa II

Im Auftrage und mit Unterstützung der Senatskanzlei und der Europäischen Kommission Vertretung in Deutschland wurde von Dez.? 2015 bis Mai 2016 an einer BücherboXX Europa II gearbeitet. Maßgeblich beteiligt waren die Produktionsschule Sägewerk Grunewald der GfbM, die marcel-breuer-schule, der Verein Energie für Bildungsowie Hans-Böckler-Schule. In Workshops und Diskussionen haben? die Schülerinnen der Marcel-Breuer-Schule mit dem Künstler Joy Lohmann, Hannover, um ein angemessenes Design gerungen. Was verbinden wir mit Europa, welches sind die grundlegenden Werte eines vereinten Europa, wie können wir für Europa werben und gleichzeitig das Kritische nicht ausblenden? Politische Bildung für Europa, für ein nachhaltiges Europa: keine Institutionenkunde sondern: gestalterisch, aktiv und kreativ.

Anfang März 2016 haben wir einen Solarworkshop veranstaltet unter dem Titel: Ich baue mir meine eigene Solaranlage. An einem eigens konstruierten Experimentierfeld konnten die verschiedenen Aggregate erläutert und praktisch erprobt werden. Im Rahmen des Workshops wurde sodann die Solaranlage eingebaut: 70 W-Modul, Akkus, Laderegler, Dämmerungsschalter, Zeitschaltuhr. Neu hinzu kam erstmals ein programmierbares Leucht- Laufband, u. a. mit der Aufschrift Europa vereint Vielfalt.